Common
Pizza, aber richtig!
15. Januar 2010
0

Heute wollte ich (mal wieder) so richtig Pizza machen. Da es beim letzten mal nicht zu meiner Zufriedenheit geklappt hatte, habe ich einige Zeit auf die Suche nach einem guten Rezept verwandt und mich am Ende zu einem abgewandelten Mix verschiedener Rezepte entschieden. Der Teig sollte echt italienisch werden, dünn, kross, stabil und am Rand schön luftig.

 

Zutaten:

Folgende Zutaten braucht man für den Teig (3 Pizzen a ca. 28cm):

  • 500g Mehl (evtl etwas mehr) am Besten Typ 00, sehr fein
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • ca. 15g Salz (1 Esslöffel)
  • 50g Olivenöl (2 Esslöffel)
  • 300g Wasser
  • nach Geschmack noch etwas Oregano

Für den Belag:

  • 1 Pckg. passierte Tomaten (mit Stückchen)
  • Tomatenmark
  • Salz
  • Zucker
  • Oregano
  • oder fertiges Pizza-Topping aus der Dose, schmeckt ehrlich gesagt auch sehr gut 😉

 

Zubereitung:

Der Teig:

Als erstes alle Zutaten in einer großen Schüssel mehrere Minuten lang gut verkneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Dieser sollte nicht allzu sehr kleben und sich gut zu einer Kugel formen lassen. Wenn dem nicht so ist, ein bisschen Mehl nachgeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Nun den Teig mind. 1 1/2h bei Zimmertemperatur gehen lassen (in einer großen Schüssel, mit Klarsichtfolie abgedeckt).

Anschließend den Teig zu einer Rolle formen (ohne zu viel zu kneten) und in 3 gleich große Stücke teilen.

Die Stücke zu Kugeln formen und in einer abgedeckten Wanne eine weitere Stunde gehen lassen.

Zur Zubereitung die Kugeln auf einer leicht bemehlten Unterlage dünn auswalzen. Am Ende sollten sie etwa 1-2mm dick sein. Den runden Teigfladen nun auf die Form legen und den überstehenden Rand zu einer Wulst formen.

Das Topping:

Für das Topping die passierten Tomaten in einem Topf erwärmen, auf eine 500g Packung Tomaten etwa 2 TL Tomatenmark hinzugeben und das ganze mit etwas Zucker und Salz abschmecken. Nun etwas köcheln lassen, bis die geünschte Konsistenz erreicht ist und dann den Oregano hinzugeben.

Das ganze dann dünn auf dem Teig verteilen und den restlichen Belag nach Wunsch darüberlegen

Backen:

Auf einem richtigen Pizzablech gebacken wird der Boden knusprig und goldbraun bei maximaler Hitze (vorgeheizter Ofen) backen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.